Interview mit Sandra Selimovic im Volkstheater Wien

Sandra Selimovic – Kämpferin der Roma Armee

 

Sandra Selimovic ist Schauspielerin, Regisseurin, Sängerin, Rapperin und – zu all dem – Kämpferin der Unterdrückten. Gemeinsam mit ihrer Schwester Simonida Selimovic hatte sie die Idee für das Stück Roma Armee. Ein Stück gegen strukturelle Diskriminierung, Rassismus und Antiziganismus. Das Romblog Team durfte Sandra Selimovic am 16.06.2018 im Volkstheater Wien live erleben und interviewen. Die Erst-Aufführung fand im Maxim-Gorki-Theater in Berlin statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

„Die Roma Revolution ist der Kampf der Nicht-Weißen dieser Erde gegen ihre Unterdrücker.“

 

Copyright Maxim Gorki

Copyright Maxim Gorki

 

 

„Ich wünsche mir, was Europa betrifft, dass wir Roma nicht als Roma Problem behandelt werden.“

 

 

„Open-minded, self-confident, rebels, colorful und diverse.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roma Armee

Die Roma Armee, unter der Regie von Yael Ronen, ist ein beeindruckendes Stück mit politischen und aktivistischen Hintergründen. Es werden unter anderem eigene Erlebnisse über Rassismus und Diskriminierung in einer künstlerischen Atmosphäre erzählt und dargestellt. Auf humorvolle Art werden Themen angesprochen, die von der Gesellschaft bisher gerne verschwiegen wurden. Die musikalischen Darbietungen harmonieren zu den authentischen Darstellern, Kostümen und Bühnenpräsentation. Der Auftritt fand im Rahmen des Festivals „E Bistarde – Vergiss mein nicht“, vom 14. bis 17.06.2018, organisiert vom Verein Romano Svato, statt.

 

 

Mehr dazu berichtet:

 

Infobox Biografien

 

Produziert von: ROMBLOG 2018

Beitragsgestalter: Diana Nina Madlmayer

Kamera: Christina Lingorova, Philipp Pinterits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.