ESREF – Rapper, Denker, Filmemacher | Romblog Stories 

Foto: TK Filmproduction

 

 

ESREF  ist straight, intelligent, fleissig und hat 1000 Ideen.

Als der Rapper und Schauspieler sich für den Romblog Kurs beworben hat,  wusste er noch nicht wie er diese Ideen umsetzen könnte.

Innerhalb von 2 Monaten hat er gelernt wie man ein Video produziert und worauf es dabei ankommt.

 

 

 

 

 

Und das Beste: Er hat den Film auch wirklich innerhalb dieser 2 Monate im Romblog Kurs produziert. 

 

Wenn du auch Lust und genug Drive hast so etwas zu tun: Der nächste Romblog Kurs geht am 1. Juli 2019 los. Bewirb dich jetzt!

 

Aber wie GENAU hat er das gemacht?

 

Er hatte einige Erfahrungen gemacht, mit Menschen die ihn nach seiner Herkunft und seinem Aussehen beurteilten oder sonstige Vorurteile hatten.

Er nutzt diese Lebenserfahrung in seiner Tätigkeit als Schauspieler und Rapper/Songwriter schon lange.

Im war klar: Angst und Unverständnis sind oft ein Motiv für Gewalt, und so kam es zu der Idee für seinen ersten Kurzfilm:

 

Auschnitte aus „Lost in Connection“ by Esref BALKAN

 

„Lost in Conection“ by Esref Balkan

 

Romblog hat ihm dabei geholfen, mit ihm diskutiert, geplant und die Technik besorgt. Aber ESREF hat es durchgezogen.

Er hat es nicht für den Romblog Kurs getan, sondern hat erkannt dass er die Zeit bei Romblog wirklich für seine persönliche, professionelle Entwicklung nutzen kann:

 

„In Romblog hat sich das so angeboten, dass ich meine Ideen verwicklichen kann, egal in welche Richtungen es ging.”

 

 

Wie ESREF im Romblog Kurs gearbeitet hat ist beispielhaft für ein Romblog Projekt daher hier ein kleiner Einblick:

 

1. Fragen beantworten: Audio, Video, Online? Alles? Er entschied sich für die Produktion seines ersten Kurzfilmes.

 

2. Inhalt: Es begann mit seiner Synopsis:

 

„Der Einzelgänger X versteckt sich in seiner Wohnung. Er hat Angst vor der Außenwelt die ihm durch #fakenews und #digitalisierung zunehmend unheimlich geworden ist.
Die Geschichte spielt in einer nahen, vollüberwachten Zukunft in der die meisten Menschen in offensichtlicher Armut leben.!

Anmerkungen : Lange ruhige Einstellungen. Keine Actionszenen. Nur 1 Darsteller.“

 

3. Er schrieb ein Drehbuch  und zeichnete ein Storyboard

 

 

4. Er suchte nach einer passenden Location und holte sich alle Genehmigungen für seinen Dreh

 

 

 

 

5. Dreh

 

 

 

6. Schnitt & Audio/Visual Editing

 

Esref ist sehr talentiert als Filmemacher und wir bei Romblog sind sehr stolz ihn auf einem Stück seines Weges begleiten zu dürfen.

 

Ihr könnt ein Talent wie Esref brauchen?

 

More about ESREF :

 

Facebook Esref Keltoni

Esref – Unkraut vageht ned (prod. PMC Eastblok)

Esref bleibt stur: „Rest kennst eich ghoidn“ // Video

„Wien bleibt die beste Stadt“ – Manijak zeigt Wien von seiner besten Seite

 

Ich will beim nächsten Romblog Kurs mitmachen —>Anmeldung

Ich will mehr über den Romblog Kurs wissen —> Romblog Kurs FAQ 

 

 

More Romblog Stories:

 

Privat: #Romblog #Mediakurs #Absolventen #Kurzfilm von Akif Turan

#Romblog #Mediakurs #Absolventen #Zeichentrickfilm von Adrian Gaspar

Video | Interview mit Mohammad Amer von Raneem Kabeel

Video | Projekt „PlayTogetherNow“ von Philipp Pinterits

Video | SirFreek Gaming Channel Intro by Christina Lingorova

#Romblog #Mediakurs #Absolventen #Video #3D #Animation von Dezan Dexter

Abschlussarbeit | Mutaz Al Kerdi | Trailer von der Rusza Nikolic Lakatos Preisverleihung 2019

Abschlussarbeit | Mario Vasic | Making of „Ruzsa N. Lakatos Preis 2019“

Abschlussarbeit | Mushu Isaak Palmer | Trailer Preisverleihung „Ruzsa Nikolic Lakatos Preis 2019“

Abschlussarbeit | Meggy Markovic | Reportage über die Rusza Nikolic Lakatos Preisverleihung 2019

Meinung | Ioana Spataru | Rassismus als Lifestyle-Choice

Filmkritik | „Valentina“ von Laura Moldovan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.